So lernen deine Kinder Englisch mit Filmen

3. Oktober 2021 | 0 Kommentare

Du möchtest dass dein Kind sein Englisch auch außerhalb der Schule mit Freude verbessert?

Gerade in den Ferien möchten viele Familien in der Fremdsprache am Ball bleiben, ohne pauken zu müssen. Da ist ein gemütlicher Filmeabend, mit dem Lieblingsfilm, bei dem man ganz nebenbei auch noch Englisch lernt sicherlich eine gute Idee.

Allerdings kann aus Vergnügen schnell Frustration werden, wenn das Sprachlevel zu schwer ist und du wenig bis nichts vom Film verstehst. Damit neben Vergnügen auch einige englische Ausdrücke hängenbleiben, solltest du folgendes beachten.

Das solltest du beachten, wenn du Filme oder Serien auf Englisch anschauen möchtest:

1. Vergnügen und nebenher Lernen oder Lernen mit Vergnügen?

Du kannst einen Film zum Vergnügen anschauen. Dafür wählst du am besten einen, den du schon auf Deutsch kennst. Dann besteht nicht die Gefahr, dass du Szenen gar nicht verstehst und entweder frustriert bist oder zurückspulen musst. Die Sprache nimmst du dann eher nebenher auf. Vermutlich wirst du dir dann nicht aktiv Wörter oder Wendungen merken. Allerdings nimmst du diese trotzdem auf und sie gelangen zunächst in deinen passiven Wortschatz, vor allem, wenn du diese Ausdrücke öfter hörst.

Du kannst dich aber auch ganz bewusst zum Lernen mit Filmen entscheiden. Das heißt nicht, dass das keinen Spaß macht, viele finden es mit Sicherheit unterhaltsamer als Grammatik und Vokabeln pauken. Dafür wählst du besser kurze Filme und schaust dir einzelne Szenen immer wieder an. Du wirst sehen, auch wenn du anfangs nicht ganz so viel verstehst, mit jedem Durchlauf wird dein Hörverständnis besser. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass du einzelne Ausdrücke im Wörterbuch nachschlägst oder zwischendurch den deutschen Untertitel einblendest.

2. Achte auf die Sprachvariante (Britisches oder Amerikanisches Englisch)

Je nachdem welches Englisch du lernen und verstehen möchtest, ist es sinnvoll, Filme mit englischen oder amerikanischen Sprechern auszuwählen. Von Film zu Film sind auch die Akzente sehr unterschiedlich. Manche Schauspieler sprechen sehr gewähltes British English, andere moderne Alltagssprache und wieder andere ein Amerikanisch, das für ungeübte Ohren schwer verständlich ist. In vielen Kurzfilmen kommen auch Sprecher anderer Nationen zu Wort (z.B. Inder oder Latinos), was grundsätzlich ja auch wünschenswert ist, der Realität entspricht und den Horizont erweitert. Nur solltest du dir bewusst sein, dass dies dann möglicherweise nicht das Englisch ist, dass du nachahmen willst. Um dich für die „richtige“ Variante zu entscheiden, achte einfach auf den „Untertitel“ des Films. Bei Notting Hill heißt es z.B. US-amerikanisch-britische Filmkomödie. Dieser Film ist also gut geeignet, um beide Varianten zu hören.

3. Macht es Sinn, den deutschen Untertitel einzublenden?

Das Auge ist bei vielen Menschen der bevorzugte Sinneskanal. Wenn du einen englischen Film mit deutschem Untertitel anschaust, wirst du wenig von der englischen Sprache mitbekommen, da du dich hauptsächlich auf den deutschen Text konzentrierst.

Was du stattdessen machen kannst: Wenn du eine Schlüsselszene gar nicht verstehst, dann schaue diese eine Szene noch einmal an und blende hierfür den deutschen Untertitel ein. Danach entfernst du ihn wieder.

4. So verwendest du den englischen Untertitel richtig

Eine ausgezeichnete Methode, um gut eine Fremdsprache zu lernen ist es, den Film mit dem Untertitel in der gleichen Sprache anzuschauen. So aktivierst du zwei Sinne gleichzeitig: Die Aussprache koppelt sich an die Schreibung und umgekehrt. Das Verstehen und Behalten fällt leichter.

Die Sprache und den Untertitel kannst du in den Filmeinstellungen auswählen.

a) Schaue nur Filme im Original mit Untertitel

Allerdings macht der englische Untertitel nur dann Sinn, wenn im Text genau das steht, was auch gesprochen wird. Dann hörst du immer gleichzeitig das was du siehst und umgekehrt. Das ist bei Filmen der Fall, die speziell für Englischlerner gemacht sind. Oder bei englischen Filmen im Original. Filme, die nur auf Englisch übersetzt sind, können keinen wörtlichen Untertitel haben, sonst würde die Lippenbewegung der Schauspieler nicht stimmen. Wenn du den Untertitel auf englisch einblenden möchtest, dann achte also darauf, nur englische Originalfilme anzuschauen.

b) Was Legastheniker beachten sollten

Falls du oder dein Kind Probleme mit dem Lesen haben solltest, dann ist es unter Umständen besser, den Untertitel wegzulassen und sich nur aufs Hören zu konzentrieren. Sonst kann es sein, dass das Lesen nicht schnell genug gelingt und dann versteht man am Ende gar nichts. Das gilt vor allem dann, wenn ihr zum Vergnügen einen Film anschauen wollt.

Falls aber das Lernen der Hauptgrund für die Filme ist, dann würde ich dir empfehlen, einen kurzen Film auszusuchen, der speziell für Englischlerner gemacht ist. Hier kannst du eine Szene immer wieder anschauen und mitlesen, so lange bis du oder dein Kind beim Lesen schnell genug mitkommt.

Auf diesem Blogartikel empfehle ich kurze Filme und Geschichten speziell für Englischlerner: Englische Videos für Kinder im Internet

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mein Newsletter für leichteres Englisch lernen
Call Now ButtonJetzt anrufen: 08251 8869471
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial